Unsere nächsten Aufführungen:

„Die Kleinstädter“

Ein bairisches Lustspiel von August von Kotzebue

Aufführungen:
Samstag, 19. November 2016  –  ausverkauft
Sonntag, 20. November 2016
Samstag, 26. November 2016
Sonntag, 27. November 2016

Beginn: 19.30 Uhr, Einlaß ab 18.30 Uhr
Ort: Haus der Generationen, 84066 Mallersdorf-Pfaffenberg
Karten: 8,- bzw. 5,-  Euro

Vorverkauf: BücherG’schäft Runz, Lotto Rasp, Landtechnik Hohenester oder gleich hier.
Die Plätze sind nummeriert, es werden Getränke und kleine Speisen angeboten.

—————

Sabine, Tochter des Bürgermeisters von Krähwinkel, soll mit dem langweiligen und humorlosen Beamten Sperling verheiratet werden. Sie hat jedoch in der Residenzstadt den jungen Olmers kennengelernt und hofft nun sehnsüchtig, dass dieser auftaucht und die Verlobung verhindert.
Tatsächlich trifft der junge Mann ein, wird aber aufgrund eines Mißverständnisses für den inkognito reisenden König gehalten. Die Honoratioren Krähwinkels bereiten in hektischer Eilfertigkeit den festlichen Empfang vor und putzen das Silber. Die Frage, wer wirklich wichtig genug für eine Einladung zum Galadiner ist, beschäftigt die (Tratsch-)Tanten ebenso wie die Anzahl der Silben, die ein ordentlicher Titel haben muß.
Doch alles kommt ganz anders, und plötzlich sind zwei Bewerber um Sabine da, von denen einer nun wirklich keine Ahnung von Sitte und Benimm in der Kleinstadt Krähwinkel hat!

August von Kotzebue schrieb 1802 mit „Die deutschen Kleinstädter“ ein unterhaltsames Portrait kleinbürgerlichen (Un-)wesens, gespickt mit Machtdünkeleien und Bürokratenherrschaft. Mit wachsendem Vergnügen verfolgt man die ebenso kleinkarierte wie sture Verwandtschaft, die schließlich – eitel und selbstgefällig – das Opfer ihres eigenen, eingebildeten Rufes wird.

Übersetzt ins Bairische steht das beliebteste Stück Kotzebues einem „echten Thoma“ in nichts nach: Zuckerrübenkommissionsassessoren gibt es schließlich überall!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.